SV Adler Messingen
1922 e.V.

Volleyball I


Damen auch weiterhin im Hochzeitsfieber 

Fangen wir mit dem Ereignis an, mit dem wir das letzte Mal unseren Bericht geschlossen haben: Das Hochzeitsfieber. Unsere Spielerin Mayleen hat im August ihrem langjährigen Freund Maik das Ja-Wort gegeben. Die Mannschaft ließ es sich natürlich nicht nehmen dem jungen Brautpaar ihre besten Glückwünsche auszurichten und stand unverkennbar mit ihren Volleybällen beim Standesamt Spalier. Zur anschließenden Feier wurden die Volleyballerinnen ebenfalls eingeladen, sodass sie am Abend die Gläser auf die beiden erhoben haben. Mayleen, wir freuen uns sehr, dass ihr das Glück ineinander gefunden habt, und sagen DANKE für die tolle Party. Auch weiterhin wünschen wir euch beiden natürlich ein aufregendes Eheleben und die besten Wünsche für die gemeinsame Zukunft.



Abschiedsabend für unsere langjährigen Spielerinnen Franzi und Eva 

Da sich die beiden Spielerinnen Franzi und Eva dazu entschieden haben nur noch als "Adler Fan" die Halle zu den Punktspielen zu besuchen, haben  wir dies als Anlass genommen ein letztes Spiel mit ihnen durchzuführen. Dazu konnten sich die beiden ihre eigene Mannschaft zusammenstellen, sodass schließlich das Team Franzi gegen das Team Eva angetreten ist. Nach einer ausreichenden Partie und dem verdienten Sieg des Teams Fanzi ließen die Damen den Abend im gemütlichen Beisammensein bei Thünemann mit reichlich Essen und dem ein oder anderen Getränk ausklingen.



Saisonvorbereitung 

Zur Saison 2019/2020 hat es in der ersten Mannschaft einige personelle Veränderungen geben. Daher sind in der Zeit der Saisonvorbereitung neben einem guten Training auch die Freundschaftsspiele umso wichtiger. Im Spiel selbst erkennt man doch am besten wie stark die Mannschaft bereits wirklich ist und wo sie noch Schwächen aufzeigt, an denen gearbeitet werden kann. Aufgrund dessen sind im August die Spiele gegen Beesten (3:1), Lohne III (3:1) und Salzbergen VI (2:2) angesetzt worden, bei denen sich die Damen um Trainer Klaus Schulten erfolgreich zeigen konnten. Sowohl im Training als auch in den Freundschaftsspielen hat sich die Mannschaft ausprobiert, Teamgeist bewiesen und sich neu gefunden. Darüber hinaus schweißt natürlich auch die eine oder andere Feierlichkeit außerhalb des Spielbetriebs weiter zusammen, sodass die Adlerinnen mit einem guten Gefühl - wenn auch in knapper Besetzung - in das erste Punktspiel der Saison gehen konnten.  


Auf geht´s in die neue Saison: Erstes Punktspiel fordert erstes Opfer 

Für das erste Spiel besuchten unsere Damen die dritte Mannschaft aus Leschede. An dieser Stelle möchten wir uns auch hier noch einmal bei Carolin Dreising bedanken, die das erste Punktspiel mit uns bestritt. Schön, dass du uns wieder tatkräftig unterstützt hast. Vielen lieben Dank, Carolin!  
Zum Spiel: Mit einem guten Start, viel Einsatz und Siegeswillen konnten die Adlerinnen den ersten Satz sogleich mit 22:25 für sich gewinnen. Im zweiten Satz passierte dann jedoch das Unglück. Unsere Spielerin Tatjana verletzte sich bei einer Blockaktion am Fuß und musste zunächst ausgewechselt werden. Die Adlerinnen ließen sich hiervon jedoch nicht beirren und kämpften fleißig weiter. In der Endphase des Satzes war sodann Nervenstärke gefragt. Die Satzbälle wurden regelrecht zwischen den Mannschaften hin und her geschoben. Mit einem Endstand von 28:26 wurde dieser Satz schließlich  für die Mädels vom FC Leschede entschieden. Lief anfangs des dritten Satzes noch alles rund, war ab der Mitte irgendwie der Wurm drin. Die Punkte wollten nicht mehr so leicht von der Hand fallen. Eine schlechte Annahme und ein schwieriges Zustellspiel bedingten den schwachen und oft fehlenden Angriff und die Punkte blieben auf der Strecke. So musste ärgerlicherweise auch der dritte Satz zu 25:19 und schlussendlich ebenfalls der vierte zu 25:14 verloren gegeben werden. Sieht man vor allem von dem letzten Satz einmal ab, kann aber gesagt werden, dass die Adlerinnen ein spannendes und hart umkämpftes Spiel geliefert haben, bei dem auch sie als Sieger hätten vom Platz gehen können. Auch wenn das Ergebnis für unsere Damen nicht zufriedenstellend ist, hat es dennoch Spaß gemacht gegen eine solch gut aufgestellte und eingespielte Mannschaft wie Leschede III zu spielen. Doch noch lange ist nicht aller Tage Abend. Wir freuen uns daher auf ein Rückspiel vor heimischer Kulisse, bei dem wir alles dafür tun werden, dass das Endergebnis dann positiv für uns ausfallen wird.
 

Urkunde wegbringen 

Zu unserer Volleyballerin des Jahres 2019 wurde Mayleen auserkoren. Aufgrund von etlichen Freizeitterminen der Damen fand das Urkunde-Wegbringen erst im September nach ihrem ersten Punktspiel statt. Grund zu feiern hatte die Mannschaft um Trainer Klaus Schulten angesichts des verlorenen Spiels gegen Leschede III eigentlich nicht, dennoch hatte sie einen schönen Abend bei Pizza, Bier und aufgrund einiger erkälteten Spielerinnen auch einer unfassbaren Menge an Taschentüchern!


Ausblick auf die weitere Saison

Wie in jeder Saison freuen sich die Damen über tatkräftige Unterstützung an den Spieltagen. Besonders vor heimischer Kulisse spielt es sich doch am besten. Aus diesem Grund möchten wir abermals auf unsere nächsten Spieltage und insbesondere auf die Heimspiele aufmerksam machen, die der nachfolgenden Tabelle zu entnehmen sind. Wir freuen uns auf das ein oder andere bekannte Gesicht. Nehmt eure beste Freundin, euren besten Kumpel, Geschwister, Eltern, Kinder, die freundliche Frau morgens beim Bäcker oder die Dame abends hinter dem Tresen mit in die Halle. Wir freuen uns über jede Unterstützung und damit auf eine erfolgreiche Saison mit euch!