SV Adler Messingen
1922 e.V.

Volleyball I

Volleyballerinnen auf Tabellenplatz vier

Die erste Volleyballdamenmannschaft des SV Adler Messingen belegt aktuell den vierten Tabellenplatz in der Bezirksliga Emsland. Nachdem die Mannschaft um Trainer Klaus Schulten am ersten Heimspieltag zwei souveräne Siege gegen SC Spelle-Venhaus III und SV Raspo Lathen III (jeweils 3:0) einfahren konnte, war die Euphorie innerhalb der Mannschaft groß.

Im Anschluss versammelte sich die gesamte Volleyballabteilung zu einem gemütlichen Umtrunk in der Halle, um gemeinsam zur diesjährigen Kirmes zu gehen.

Leider konnte jedoch der nächste Spieltag schon nicht mehr für die Adlerinnen entschieden werden. Gegen einen starken Gastgeber von FC 47 Leschede IV unterlagen die Damen unter der Leitung von Trainer Klaus den Leschederinnen mit 3:0.

Aus gesundheitlichen Gründen stand Klaus uns von diesem Spiel an leider bis auf Weiteres nicht mehr als Trainer zur Verfügung. Andrea Driever übernahm also gegen SVA Salzbergen III das Traineramt. In diesem Spiel konnten die Damen auch zunächst zwei Sätze für sich entscheiden. Durch souveräne Angaben, ein gutes Stellen sowie gezielte Angriffe konnten einige Punkte eingefahren werden. Doch leider hielt dieses Hoch nicht länger an, weshalb die weiteren zwei Sätze an die Damen aus Salzbergen gingen. Im alles entscheidenden fünften Satz bewiesen die Adlerinnen aber wieder Nervenstärke, so dass es am Ende 3:2 für den SV Adler Messingen stand.

Das nächste Heimspiel Anfang November verlief ähnlich durchwachsen. Gegen eine sehr junge, aber technisch exzellent spielende Mannschaft von Raspo Lathen II konnten die Adlerinnen nichts holen und mussten sich mit 3:0 geschlagen geben. Gegen die Mannschaft von FC 47 Leschede V gab es ein Kopf an Kopf rechnen, wo am Ende der Adler mit 3:2 als Sieger hervorging.

Im Derby gegen SG Freren I konnte dann endlich wieder alles Können gezeigt werden. So hieß es Ende November nach 141 gespielten Punkten 3:0 für den SV Adler Messingen.

Jedoch hielt auch dieses Hoch nicht lange an. Gegen MTV Lingen II unterlagen die Damen auswärts in dem wohl schlechtesten Spiel der bisherigen Saison mit 3:1.

Und auch beim letzten Heimspiel im Jahr 2018 musste sich der Adler gegen SVA Salzbergen III mit 2:3 geschlagen geben. Ebenso verlief es gegen die SG Freren I, gegen die man gerade mal drei Wochen vorher noch so souverän gesiegt hatte. Hier stand am Ende ein Ergebnis von 1:3. Der Tag wurde gemeinsam auf der Weihnachtsfeier in gemütlicher Runde und bei dem einen oder anderen Kaltgetränk abgeschlossen.

Fest steht, dass die Damen deutlich mehr können, als sie aktuell zeigen. Dies wollen sie in den weiteren Spielen der Saison unter Beweis stellen, um sich einen Tabellenplatz im Mittelfeld zu sichern. Dabei hoffen alle auf eine schnelle Rückkehr von Trainer Klaus und wünschen ihm von ganzem Herzen eine gute Besserung!!!