SV Adler Messingen
1922 e.V.

Zeltlager

Corona-Zeltlager Adlerhorst Messingen

Ein Sommer ganz ohne Zeltlager-Atmosphäre? Uns als Betreuerteam des Zeltlager Adlerhorst hat dieser Gedanke sehr traurig gestimmt, als wir einsehen mussten, dass ein Zeltlager, wie wir es kennen, in diesen ungewöhnlichen Zeiten nicht stattfinden kann. Doch um für die Messinger Kids wenigstens ein bisschen Zeltlager-Feeling in den Ferien zu schaffen, wurde ein Alternativprogramm angeboten, welches Abwechslung und Spaß in den Ferien-Alltag brachte.

Als erste Aktion stand zu Beginn der Ferien das Betreuersuchspiel auf dem Programm. 50 Jungs und Mädels haben sich mit dem Fahrrad auf die Suche nach einigen Betreuern gemacht, die sich rund um Messingen verkleidet versteckt haben. Oftmals wurde erst auf dem zweiten Blick erkannt, dass es sich beispielsweise bei der Oma mit dem elektrischem Rollator um eine bekannte Betreuerin handelte oder die Kühe auf der Wiese gar nicht echt waren, sondern verkleidete Gruppenleiter. Kleine Spiele und Aufgaben bei den einzelnen Stationen sorgten für einen erlebnisreichen und spannenden Nachmittag.

Ein Kinoabend war der zweite Programmpunkt. Der Animationsfilm „Onward“ sorgte bei den jüngeren Kindern für eine Menge Spaß und auch die älteren Kids kamen bei dem Film „Ey man, wo is‘ mein Auto?“ voll auf ihre Kosten. Popcorn und Nachos sorgten für das perfekte Kino-Gefühl. Getränke wurden vom Sportverein Adler Messingen gesponsert. Ein herzliches Dankeschön dafür! Ein großer Dank gilt auch Familie Hense, die ihre Partyscheune für den Abend zur Verfügung gestellt hat.

Bei der letzten Aktion kam dann noch einmal bei herrlichem Sommerwetter richtige Zeltlager-Atmosphäre auf. Zunächst wurden ein paar Runden „Schlag den Betreuer“ gespielt. Wasserspiele und Wettkämpfe zwischen Betreuern und Kids sorgten für gute Laune und viel Spaß. Neben den Messinger Kindern nahm auch das Ponyzeltlager einer Adlerhorst-Betreuerin teil. Außerdem wurden die beliebten Adlerhorst-Armbänder an die Kids verteilt. Nach dem Abendessen wurde der Wimpel befestigt, bevor dann nach Einbruch der Dunkelheit das Highlight des Tages bevor stand. Einige Messinger Jugendliche haben eine Nachtwanderung vorbereitet, die für reichlich Nervenkitzel sorgte. Auch die Gruselgeschichte zu Beginn hatte es in sich. Bei Lagerfeuer und Stockbrot fühlte es sich dann auch tatsächlich so an, als wären wir nicht in Brümsel, sondern im Zeltlager in Schwefingen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Familie Barkmann, dessen Wiese wir für diese Aktion nutzen durften.

Ein großes Dankeschön möchten wir zudem der Gemeinde Messingen aussprechen, die unsere Aktionen finanziell unterstützt hat! Wir freuen uns, dass die Aktionen so gut von den Kids angenommen wurden und wir somit ein bisschen Zeltlager in diesem Jahr erleben durften. Dennoch hoffen wir sehr, dass unser geliebtes Zeltlager im nächsten Jahr wieder wie gewohnt stattfinden kann. Das Betreuerteam vom Adlerhorst freut sich auf jeden Fall schon sehr darauf und drückt fleißig die Daumen. Bis dahin, bleibt gesund!

Das Zeltlagerteam vom Adlerhorst Messingen.