SV Adler Messingen
1922 e.V.

Zeltlager


Wow, was für eine tolle Woche mit euren Kids! Leider ging sie wieder viel zu schnell vorbei. Vielen Dank an alle Beteiligten (besonders Barney als DJ und Marco-Thore für die Musikanlage) und an die Jungs und Mädels, die sich hervorragend benommen haben. Nur durch euch kann das Zeltlager so gut funktionieren. Nun mal ein paar Zahlen und Fakten:
Beim Minizeltlager haben uns 30 Kinder und 28 Erwachsene besucht, um für eine Nacht ins Zeltlager reinzuschnuppern. Wir haben erst schön gegrillt (herzlichen Dank an Familie Langeborg für das gespendete Schwein), dann zusammen schöne Spiele gespielt und zum Schluss gemütlich am Lagerfeuer gesessen und gesungen.
Am Tag darauf begann dann das Zeltlager für die „großen“ Kids. Dieses Jahr haben wieder 93 junge Adler den Weg ins Zeltlager angetreten. Das Lagerteam (Küche, Platzwarte, Sanitäterin und Betreuer) bestand aus 27 Personen. Für die Woche hatten wir ein umfangreiches Programm vorbereitet. So waren wir z.B. im Freizeitpark Walibi in Holland oder im Aaseebad Ibbenbüren. Aber auch Wochenaufgaben waren für jedes Zelt vorgesehen. Ein Laserbattle, ein Fußballturnier, das Supertalent, … waren einige davon. 
Eine Wochenaufgabe möchte ich aber hervorheben. Das Zelt 5 hatte die Aufgabe, einen Bericht von jedem Tag zu schreiben, den wir dann in der Messinger App veröffentlicht haben. Das haben die Mädels echt toll gemacht. Für alle, die die App nicht haben, hier nochmal die Berichte.


Tag 1.
Um 13 Uhr trafen sich die Fahrradfahrer an der Grundschule Messingen, um sich in verschiedene Gruppen aufzuteilen und nach Bippen zum Zeltlager zu fahren. Wir sind ca. 30km gefahren. Um 16 Uhr haben sich die "Kleinen" mit Auto auf den Weg gemacht. Am Adlerhorst angekommen, richteten alle ihre Zelte ein. Um das Organisatorische zu besprechen, trafen wir uns im Küchenzelt, da es regnete. Danach hatten wir Freizeit bis zum Grillen. Später wurde die Wochenaufgaben für die Zelte verteilt. Am Abend saßen die meisten noch am Lagerfeuer, um Lieder zu singen und Stockbrot zu essen.

Tag 2.
Gestern waren wir den ganzen Tag im Zeltlager. Nach dem Frühstück hatten wir Freizeit und die Schaukel wurde geöffnet. Nach dem Mittagessen hat das 6.Zelt seine Wochenaufgabe erledigt. Wir haben Lasertag gespielt. Nachmittags haben ein paar Betreuerinnen den Kindern, die wollten, Strähnen oder die Spitzen gefärbt. Aber die Farbe ist auswaschbar. Abends hat Zelt 7 ihre Wochenaufgabe erledigt: Let's dance organisiert. Dabei haben sieben Betreuerpaare getanzt. Den ersten Platz haben dabei Julia und Raphael mit dem Song "let it be" belegt. Danach haben wir noch zwei Runden "Schlag den Betreuer" gespielt. Zur Zeit steht es 2:1 für die Betreuer. Abends saßen wir noch am Lagerfeuer.

Tag 3.
Gestern morgen hatten wir nach dem Frühstück Zeit für uns. Nach dem Essen gab es eine Lagerrunde. Wir haben besprochen, dass wir eine Stadtrallye machen und in den Betreuerteams mit Fahrrad nach Bippen fahren. Bei der Rallye mussten wir verkleidete Betreuer finden. Abends hat Zelt 10 eine Art TV-Show im Zeltlager gemacht. "Errate den Song". Es gab zwei Runden mit jeweils einem Gewinner. Es haben Zelt 5 und Jan und Tom gewonnen. Danach haben wir noch eine Runde "Schlag den Betreuer" gespielt, bei der die Betreuer gewonnen haben. Und jetzt steht es 5:1 für die Betreuer. Abends mussten wir um 23 Uhr ins Bett. Warum schreiben wir euch morgen.

Tag 4.
Gestern sind wir früh aufgestanden, um mit dem Bus nach Holland zum Freizeitpark Walibi zu fahren. Als wir dann angekommen sind, haben wir unsere Bänke und Tische aufgebaut und konnten in Gruppen von mindestens 3 Leuten los laufen. Zelt 1-4 brauchte einen Betreuer. Im Freizeitpark hatten alle Spaß. Als wir wieder gefahren sind, sind wir mit dem Bus auf den falschen Hof gefahren, während die anderen schon wieder wieder am Zeltplatz waren. Danach haben wir Gruppenfotos in den Betreuergruppen gemacht. Später war noch das Abendessen. Dann saßen die Meisten noch am Lagerfeuer. Spät abends sind Wimpelklauer aus Bippen gekommen aber sie haben den Wimpel nicht bekommen.


Tag 5
Nachdem wir gestern gefrühstückt haben, haben Zelt 1 und 2 Deko für die Disco gemacht und Zelt 3 hat den Wellness Tag für die Betreuer gestartet. Vor dem Mittagessen hatte der Kiosk geöffnet und die Zelte 5 bis 10 durften mit dem Fahrrad in die Stadt fahren. Zum Mittagessen gab es Schnitzel mit Kartoffelbrei. Nach dem Essen hatten wir Freizeit. Dann hat Zelt 10 ein Fußballturnier organisiert, welches die Betreuergruppe von Daniela und Sarafina gewonnen hat. Später war dann noch Lagerrunde und es haben estländische Tänzer/-innen für uns getanzt. Dann sind der Bürgermeister, der stellvertretene Bürgermeister, der erste Vorsitzende des Sportvereins und Helmut Heitz gekommen. Nachdem wir die Messe gefeiert haben, waren der Bürgermeister, der stellvertretene Bürgermeister und ein paar Kinder auf der Schaukel. Später haben wir "Schlag den Betreuer" und "Wer wird Millionär" (von Zelt 8 organisiert) gespielt. Bei "Schlag den Betreuer" steht es jetzt 12:9 für die Kinder. Nach "Schlag den Betreuer" sind noch zwei Väter gekommen, welche versucht haben den Wimpel zu klauen. Sie haben es nicht geschafft. Spät abends kamen noch Wimpelklauer aus Bippen/Berge.

Tag 6.
Gestern nach dem Frühstück haben wir unsere Sachen für das Aaseebad in Ibbenbüren gepackt. Direkt nach dem Abendessen sind wir dann losgefahren. Am Hallenbad angekommen durften wir uns dort für 4 Stunden aufhalten. Als wir wieder da waren haben wir Abendessen gegessen. Danach hat Zelt 9 "Supertalent" veranstaltet, dabei hat Zelt 5(unser Zelt) gewonnen. Später war dann noch die Nachtwanderung. Danach kamen die Erschrecker als Wimpelklauer. Ihren ersten Versuch haben sie um halb 3 gestartet, aber nicht geschafft. Dann kamen sie noch mal gegen 5 Uhr und haben den Wimpel umgeworfen.

Tag 7.
Nachdem wir vormittags Freizeit hatten, ist nach dem Mittagessen ein riesiges Gewitter über uns hereingebrochen. Wir haben dann gewartet bis es vorbei war und sind dann in die Scheune gegangen und haben probiert "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" zu gucken, was aber wegen technischer Probleme nicht funktioniert hat. Außerdem war noch der Eismann Bob aus Messingen da und hat uns Eis ausgegeben. Dann haben wir "Schlag den Betreuer" gespielt, wo wie schon so oft die Betreuer gewannen. Dann hatten wir noch Disco. Und wir müssen uns nochmal bei den Betreuern für das tolle Programm, den Küchenfeen für das superleckere Essen und den Platzwarten für jedes reparierte Bett und für das Freimachen der verstopften Toiletten bedanken. Danke für das tolle Zeltlager 2019, wir freuen uns auf nächstes Jahr.

Auch wir vom Zeltlagerteam möchten diesen letzten Satz der Kids aufgreifen. Vielen Dank für die tolle Woche und auch wir freuen uns auf 2020!
Die Bilder und Berichte findet ihr auf der Homepage www.zeltlager-messingen.de


Mit sportlichem Gruß
Jens Enneken
Lagerleiter