SV Adler Messingen
1922 e.V.

1. Damen

Saisonrückblick 2021/22


Die Messinger Damen 1 hat eine erfolgreiche Saison gespielt und schloss diese am Ende auf dem 2. Platz ab. Letzten Endes bestritten die Mädels alle 10 Spiele und mussten sich nur Haren-Emmeln geschlagen geben. So wurden die Mädels also Vize mit 45:8 Toren und einem Punkteschnitt von 2,4 (eigentlich 24 Punkte aus 8 Siegen).
Die 2. Damenmannschaft hat zwar insgesamt keine gute Rückrunde gespielt, kam aber zum Schluss nach 3 Unentschieden in Folge langsam ins Rollen. Leider wurde von der Staffelleitung beschlossen, dass die Saison nicht zu Ende gespielt werden muss, so dass die letzten beiden Gegner Langen und Wettrup/Lengerich nicht mehr antreten wollten, konnten … man weiß es nicht. Schade eigentlich, denn gegen beide Gegner hätten sich die Adlermädels einiges ausgerechnet. So blieb am Ende Platz 5 mit 15 Punkten, bzw. einem Punkteschnitt von 1,25 und 32:29 Toren.
Ganz hervorragend funktionierte über die gesamte Saison der Zusammenhalt zwischen 1. und 2. Mannschaft, so dass sich immer gegenseitig ausgeholfen wurde. Vor allem die vom Verletzungspech arg gebeutelte 2. Mannschaft konnte immer auf Unterstützung aus der Ersten zählen – vielen Dank dafür!!!
Verschweigen wollen wir nicht, dass Anna-Lena Schoo zur Spielerin des Jahres 2021 gekürt worden ist.



Damentrainer verabschiedet


Gleich zweimal Abschied nehmen hieß es dann aber am Ende der Saison. Sowohl Bastian Brüning als auch Ingo Molitor wurden als Damentrainer verabschiedet. Bastian Brüning (4. v. l.) war in den letzten 3 Jahren Trainer der 1. Damenmannschaft und kann auf eine erfolgreiche Zeit zurückblicken, in der immer um die ersten Plätze in der Kreisliga gespielt wurde. Wären nicht zwei der drei Spielzeiten stark von Corona beeinträchtigt gewesen, wäre wahrscheinlich noch mehr drin gewesen. Nun sucht er eine neue Herausforderung bei der 1. Damenmannschaft des SV Heidekraut Andervenne. Ingo Molitor (2. v. r.) war als Trainer der letztjährigen 2. Damenmannschaft sogar 10 Jahre für die Mädels verantwortlich und hat sie seit der E-Jugend begleitet. Er bleibt dem Verein in anderen Funktionen erhalten. Im Namen des gesamten Vereins bedankten sich der Vereinsvorsitzende Ignatz Schmit (links) und Geschäftsführer Rudolf Wesenberg (2. v. l.) mit Präsenten für die lange und erfolgreiche Arbeit der beiden Trainer, für die Ehefrauen gab es jeweils einen schönen Blumenstrauß.
Ebenfalls aufgehört hat der 2. Trainer der 2. Mannschaft Kai Peitzmann, der aber auch nur noch bei den Spielen dabei war. Vom Trainingsbetrieb hatte er sich schon zu Beginn der Saison aus Zeitgründen zurückgezogen.



Saison 2022/23

https://strato-editor.com/.cm4all/uproc.php/0/Okt22/.Seniorinnen.jpg/picture-400?_=1840b3c3ea1
Die alten Trainer wurden verabschiedet, zwei neue Trainer wurden präsentiert: Karl Mey aus Messingen und Lukas Hornemann aus Spelle übernehmen ab dieser Saison das Training und haben schon ein umfang- und abwechslungsreiches Programm mit vielen Einheiten und Testspielen ausgearbeitet.  Wir wünschen dem neuen Trainerteam und den Mädels alles Gute und viel Erfolg für die neue Saison!
Vom Zusammenhalt der beiden Teams war ja schon die Rede und so verwundert es auch nicht weiter, dass aus beiden Mannschaften zur neuen Saison ein Team geworden ist, das sich bisher tapfer schlägt. Leider zogen die Mädels Pokal gegen Dalum mit 0:4 den Kürzeren, aber in der Liga gelang der Start. Darme/Schepsdorf wurde mit 8:0 souverän aus der Adlerarena gefegt. Im 2. Spiel gab es zwar eine unglückliche 1:2 Niederlage in Schapen, doch war man auch hier eigentlich die bessere Mannschaft. Ein Pfostentreffer in letzter Minute verhinderte den verdienten Punktgewinn. Jetzt heißt es abwarten, ob die Mannschaft weiter zusammenwächst und die nächsten Spiele erfolgreich absolviert werden können.