SV Adler Messingen
1922 e.V.

1. Senioren

Neuer Trainer für die 1. Seniorenmannschaft

Auf der Trainerposition der 1. Seniorenmannschaft wird es im Sommer 2022 einen Wechsel geben. Die Nachfolge von Gerrit Ricker tritt der in Freren wohnhafte Polizeibeamte Maik Herrmann an.https://strato-editor.com/.cm4all/uproc.php/0/Nov21/.neuertrainer.jpg/picture-400?_=17ea17c2da8
Aus Reihen der Vereinsverantwortlichen aus Messingen heißt es: „Mit Maik Herrmann, der im Besitz der DFB-Elite-Jugend-Lizenz ist, bekommen wir einen erfahrenen Trainer, welcher seine Fähigkeiten bereits mehrere Jahre lang in der Kreisliga oder auch der Bezirksliga III unter Beweis stellen konnte. Des Weiteren ist ihm unser Team bereits bestens bekannt, so trifft er doch mit seinem aktuellen Verein aus Brögbern in der laufenden Saison auf die Adler aus Messingen. Zudem spielt sein Sohn Jannik seit der Saison 2019/2020 für die Adler.“ Weitere Stationen des 48-jährigen waren u.a. der SC Spelle-Venhaus II sowie die zweite Mannschaft des SV Meppen. Im Jubiläumsjahr 2022 des SV Adler Messingen (100 Jahre!) hofft Herrmann jetzt natürlich auf den Klassenerhalt der Mannschaft, um auch in der kommenden Spielzeit in der Kreisliga starten zu können.



2. Senioren

https://strato-editor.com/.cm4all/uproc.php/0/Jan22/.Foto%20Zwoteball.jpg/picture-400?_=17ef9238a38
Nachdem wir aufgrund von Corona lange abwarten mussten, wie und ob überhaupt eine neue Saison starten konnte, waren wir glücklich zu hören, dass es weitergeht. Somit starteten wir in der neuen Saison, wie im Vorjahr, in der 4. Kreisklasse Emsland Süd. Auch in dieser Spielzeit besteht das Trainerteam aus Tobias Droste (Messingen), Florian Fischer und Sascha Pieper (beide Bramsche). Mit einem breiten Kader, circa 30 Mann, konnten wir Anfang Juli in die Vorbereitung starten. Maßgabe des Trainerteams war es so oft wie möglich Testspiele zu bestreiten. Demnach stand nach nur drei Trainingseinheiten das erste Testspiel beim SV Klausheide an. Hier trennten wir uns 4:4. Für den Start war dies eine gute Leistung. Das nächste Testspiel bestritten wir gegen die 2. Mannschaft des TuS Lingen. Hier verloren wir mit 1:2, was uns aufgezeigt hat, dass wir noch nicht da sind, wo wir gerne sein würden. Testspiel Nummer drei bestritten wir gegen unsere A-Jugend JSG Messingen/Lünne/Bramsche. Dieses Spiel steht mittlerweile regelmäßig auf unserem Vorbereitungsplan. Vielen Dank an der Stelle für die gute Zusammenarbeit mit der A-Jugend! Hier konnten wir eine faires 1:1 Unentschieden erzielen. Das nächste Spiel bestritten wir gegen den SV Listrup II. Hier gingen wir mit einer 2:4-Niederlage vom Platz. Nun sollte jedoch das „Highlight“ der Vorbereitung kommen. Die Mannschaft konnte beweisen, dass sich die harte Arbeit doch auszahlen kann. So konnten wir unsere Freunde von BW Lünne 2 mit 7:1 „vom Platz fegen“!!! Zum Abschluss der Vorbereitung haben wir während unseres Trainingslagers noch das sechste und somit letzte Testspiel bestritten. Hier spiegelt die unglückliche 0:1-Niederlage gegen SV Ol. Laxten IV nicht das Spiel wider. Insgesamt war es eine intensive und gute Vorbereitung. Dies war jedoch nur durch die hohe Beteiligung an den Trainings und Spielen möglich. Der obligatorische Mannschaftsabend inklusive „Beerpong Weltmeisterschaft“ hat selbstverständlich während der Vorbereitung nicht gefehlt.
Mit dieser Ausgangslage starteten wir in die Saison. Unser erstes Punktspiel seit dem 25.10.2020 bestritten wir somit erst knapp ein Jahr später Mitte August in Emsbüren. Gegen die Fünftvertretung der Concorden mussten wir uns mit 2:4 geschlagen geben. Eine Niederlage zum Start tut weh. Auch im nächsten Spiel gab es eine Niederlage, wir verloren knapp mit 0:1 gegen Salzbergen 5 und der Fehlstart war perfekt. Das erste Heimspiel der Saison war dann gegen Laxten 4, wo man natürlich den ersten Saisonsieg einfahren wollte. Es sah auch lange gut aus, doch unsere 1:0-Führung wurde in der Schlussphase ausgeglichen, so kamen wir also nicht über ein Unentschieden hinaus. Im nächsten Spiel hieß es dann „Derbytime“. Gegen die zweite Mannschaft von Beesten verlor man nach einer 2:0-Führung mit 2:3. Eine Derbyniederlage nach dem Spielverlauf tat natürlich doppelt weh. Am darauffolgenden Freitag empfingen wir Listrup 3, wogegen wir schon so einige enge Fights hatten. So war es auch dieses Mal und wir trennten uns 1:1. Leider immer noch nicht der erste Saisonsieg.
Aber im darauffolgenden Spiel war es endlich soweit und das ausgerechnet im Derby gegen den (zu dem Zeitpunkt) Tabellenführer aus Thuine. Nach einem hart umkämpften Spiel gewannen wir mit 1:0.
Mit der Hoffnung aus diesem Spiel heraus den Schwung für eine Siegesserie zu nehmen, hagelte es im nächsten Spiel allerdings eine herbe Enttäuschung gegen die SG Geeste/Osterbrock 3. Dort spielten wir keineswegs schlecht, doch waren wir offensiv zu harmlos, sodass wir am Ende eine 1:2-Niederlage hinnehmen mussten.https://strato-editor.com/.cm4all/uproc.php/0/Jan22/.Foto%20Zwoteball.jpg/picture-400?_=17ef9238b0b
Aufgrund einer Spielabsage fand unser nächstes Spiel gegen TuS Lingen 2 erst nach dreiwöchiger Pause statt. Und dort zeigte man sich in Torlaune. 8:1 schossen wir die Lingener aus der Adler Arena. Vor allem Steve Schwalm hat eine Menge Zielwasser genascht und schnürte einen Fünferpack.
Ein paar Tage später folgte dann das Nachholspiel gegen Geeste/Osterbrock 2. Und wie man dieses Spiel mit 3:5 verlieren konnte, weiß wohl niemand. Während wir bis auf 3 Ausnahmen reihenweise Chancen vergaben, waren unsere Gegner gnadenlos effektiv und nutzte so gut wie jede Chance. Sehr bitter!!!
Das Jahr 2021 endete dann mit dem ersten Spiel der Rückrunde. Wir hatten die fünfte Mannschaft aus Emsbüren zu Gast, wo man nach der Startniederlage noch eine Rechnung offen hatte. Dieses Mal konnten wir das Spiel mit 1:0 für uns entscheiden und so für einen erfolgreichen Jahresabschluss sorgen.
Aktuell stehen wir mit 11 Punkten auf Platz 7. Für unsere Ansprüche wohl zu wenig. Aufgrund der gezeigten Leistungen sind wir allerdings guter Dinge, dass im kommenden Jahr noch einige Plätze nach oben klettern können. Voraussetzung ist natürlich, dass wir weiterhin so hart arbeiten wie bisher.


Als kleines „Highlight“ haben wir Mitte November den sogenannten Zwoteball ins Leben gerufen. Dieser fand im Bramscher „Haus der Vereine“ statt. Jeder durfte/musste eine Begleitung mitbringen und man hat sich mal wieder richtig in Schale geworfen. Nachdem wir uns am Buffet die Bäuche vollgeschlagen haben, haben wir mit Musik und leckeren Drinks bis in den Morgen gefeiert.
Um 0 Uhr gab es zudem den obligatorischen Ehrentanz, da wir gleich zwei Geburtstagskinder hatten: Trainer Toby Droste und Vizekapitän Robin Witsken.