SV Adler Messingen
1922 e.V.

Senioren

Adler I 

Das Corona-Virus hat den emsländischen Fußball erreicht und davon sind auch unsere Adler betroffen. Am 13.03.2020 hat der NFV-Kreis Emsland eine offizielle Stellungnahme dazu verbreitet, die alle Spiele auf Kreisebene erst mal bis zum 23.03.2020 untersagt. Doch fangen wir in diesem Rückblick von vorne an. 

Der erste offizielle Termin der Mannschaft im neuen Jahr ist alle Jahre wieder der vom SW Varenrode organisierte Autohaus Knieper-Cup in der Sporthalle in Spelle. Dabei konnte sich das Team in der 23. Auflage erstmalig den Turniersieg sichern. Die Voraussetzungen waren eigentlich nicht optimal - konnte man nur mit einer Truppe von sieben Feldspielern und einem Torwart antreten. Doch nach dem Motto „Jetzt erst Recht“ und einer guten Grundkondition aller Spieler konnten die drei Gruppenspiele gegen Emsbüren II, Brukteria Dreierwalde und den Gastgeber Varenrode allesamt zu Null mit einem Torverhältnis von 10:0 Toren gewonnen und der souveräne Halbfinaleinzug gefeiert werden. In den Finalspielen kam dann neben der eigenen Nervenstärke vom Punkt sicherlich noch etwas Glück hinzu und die Adler konnten die Mannschaften von Freren und im Finale erneut Varenrode (3:3, 12:11 n.E.) im Neun-Meter-Schießen besiegen. Der Wanderpokal geht in diesem Jahr nach Messingen. Der Sieg des Turniers bedeutet die Qualifikation und Teilnahme am 20. Heinz-Krone-Cup im Dezember 2020 in Spelle. Dabei können wir auf die folgenden Gegner treffen: SC Spelle-Venhaus I, die Reservemannschaft des SV Meppen, die U23 des SC Spelle-Venhaus oder auch SV Holthausen Biene I. 

Bevor es dann endgültig für alle mit der Rückrundenvorbereitung losging, fand am 18.01.2020 noch das diesjährige Boßeln bei Hense in Baccum mit einer guten Beteiligung von mehr als 15 Personen statt. Vorm Boßeln wurde dem Hauptsponsor noch ein Ständchen gesungen und zum Geburtstag gratuliert.


Am 03.02.2020 war es dann soweit. Das erste Training im neuen Jahr auf dem grünen Geläuf an der Adlerstraße stand an. In der ersten Woche konnte man tatsächlich noch grüne Stellen erkennen, innerhalb der vier Wochen Vorbereitungszeit zeigte sich der Mannschaft zumeist aber folgendes Bild:

 Die andauernden und sehr starken Regenfälle machten auch in diesem Jahr eine optimale Vorbereitung unmöglich. Fast die gesamte Zeit waren die Plätze gesperrt und es konnten lediglich Lauf- bzw. Sprintübungen am Rand absolviert werden. Zudem wurden weitere Alternativen gesucht und gefunden: In Einzelfällen wurde auf die Straße oder die Turnhalle ausgewichen, auch der Besuch im Fitnessstudio war eingeplant. Hier ist ein High Intensity Training unter Aufsicht eines Trainers durchgeführt worden, bei dem in drei Durchgängen kleinere Übungen für 40 Sekunden vollzogen wurden, wobei zwischen den Wechseln nur 20 Sekunden Pause lagen. Jeder Spieler wurde so in kurzer Zeit an seine Grenzen geführt, was diese Form des Trainings ausmacht. Das einzige von vier geplanten Testspielen fand am 15.02.2020 gegen Teglingen auf Kunstrasen des Sportgeländes von Union Meppen statt. Das Duell mit leichten Vorteilen für den Gegner wurde am Ende mit 0:3 verloren, wobei festzuhalten ist, dass Teglingen früher in die Vorbereitung gestartet war und bereits drei Testspiele absolviert hatte.

Die andauernden und sehr starken Regenfälle machten auch in diesem Jahr eine optimale Vorbereitung unmöglich. Fast die gesamte Zeit waren die Plätze gesperrt und es konnten lediglich Lauf- bzw. Sprintübungen am Rand absolviert werden. Zudem wurden weitere Alternativen gesucht und gefunden: In Einzelfällen wurde auf die Straße oder die Turnhalle ausgewichen, auch der Besuch im Fitnessstudio war eingeplant. Hier ist ein High Intensity Training unter Aufsicht eines Trainers durchgeführt worden, bei dem in drei Durchgängen kleinere Übungen für 40 Sekunden vollzogen wurden, wobei zwischen den Wechseln nur 20 Sekunden Pause lagen. Jeder Spieler wurde so in kurzer Zeit an seine Grenzen geführt, was diese Form des Trainings ausmacht. Das einzige von vier geplanten Testspielen fand am 15.02.2020 gegen Teglingen auf Kunstrasen des Sportgeländes von Union Meppen statt. Das Duell mit leichten Vorteilen für den Gegner wurde am Ende mit 0:3 verloren, wobei festzuhalten ist, dass Teglingen früher in die Vorbereitung gestartet war und bereits drei Testspiele absolviert hatte.

Trotz der widrigen Platzverhältnisse hat Coach Manni Meemann sein Programm von 3-4 Einheiten die Woche knallhart durchgezogen, was bei vielen Spielern nicht immer Freudensprünge ausgelöst hat. Dennoch hat das Team die Lust am Fußball nicht verloren und mit einer durchweg guten Trainingsbeteiligung schlussendlich zu einer gelungenen Rückrundenvorbereitung beigetragen. Leider konnte Kapitän Dirk Decomain aufgrund einer Verletzung aus dem Skiurlaub komplett nicht an der Vorbereitung teilnehmen. Ein MRT hat aber ergeben, dass die Verletzung nicht schwerwiegender ist und er zeitnah wieder ins Training und den Spielbetrieb einsteigen wird. Auch das erste Pflichtspiel des neuen Jahres stand aufgrund der Platzverhältnisse lange auf der Kippe. Nach dem unermüdlichen Einsatz von Timo Scheffer, der am Morgen des Spieltags den Platz nochmals walzte und dabei vom „Chef“ unterstützt wurde (siehe Bild), gab Platzwart Lui Schoo sein OK und das Heimspiel gegen Laxten II konnte stattfinden. Letztendlich hat sich der Aufwand gelohnt und das Spiel konnte durch die Tore von Jannik Hermann und Timo Scheffer verdientermaßen mit 2:1 für sich entschieden werden. Hervorzuheben ist dabei auch die gute Torwartleistung von Tobias Jäger, der in den wenigen brenzligen Situationen stets zur Stelle war! Mit diesem Sieg hat es das Team um Co-Captain Tobi Heskamp wieder geschafft, Blau Weiß Lünne mit einem Spiel mehr an der Tabellenspitze der 1. Kreisklasse Süd abzulösen.

Zu diesem Zeitpunkt war jedoch noch keinem der Spieler bewusst, dass es für einige Wochen erst mal das letzte Spiel sein sollte, womit wir wieder beim Anfang des Berichts wären. Betroffen von der Absage sind die Auswärtsspiele gegen die Zweitvertretungen von Leschede und Altenlingen sowie das Heimspiel gegen Emsbüren II. Wie es danach weiter geht, weiß leider keiner. Auch eine komplette Absage der Saison muss sicherlich thematisiert werden, um die Gesundheit jedes Einzelnen zu schützen und die Ausbreitung weiter zu verhindern. In Zeiten von Corona ist die schönste Nebensache der Welt, der Fußball, zweitrangig. Wir sind sicher, dass der NFV eine für alle Seiten akzeptable Lösung finden wird und solange grüßen wir von der Tabellenspitze. ☺ 

Erfreuliches gibt es am Ende noch von unserem Mittelfeldstrategen Gabriel Ben zu berichten. Zum einen hat die Mannschaft ihn in diesem Jahr zum Spieler des Jahres 2019 gewählt, zum anderen hat er seine Polizeiausbildung erfolgreich abschließen können. Er startet seine berufliche Laufbahn in Braunschweig und daher wird er der Mannschaft ab dem 01.04.2020 wahrscheinlich für den Rest der Rückrunde fehlen. Auf der einen Seite natürlich bitter für die Qualität der Mannschaft, auf der anderen Seite freuen wir uns natürlich sehr für dich und wünschen dir alles Gute für deinen Start in Braunschweig. 

Aufgrund der Absagen ergibt sich folgender Restspielplan:


Adler II 

Das Kalenderjahr 2020 startete für unsere Reservemannschaft mit dem Qult-Cup mit verschiedenen 2. Mannschaften am 04.01.2020 in Freren. Gruppengegner in der Dreifeldhalle waren SV Fortuna Beesten II, SV LengerichHandrup II und der Bippener SC II. Dabei erzielte das Team die folgenden Ergebnisse: SG Bramsche/Messingen II vs. SV Fortuna Beesten II = 0:2; Bippener SC II vs. SG Bramsche/Messingen II = 4:0; SV Lengerich-Handrup II vs. SG Bramsche/Messingen II = 3:0. Beim Spiel um Platz 7 gegen SV Germania Thuine II musste am Ende ein Elfmeterschießen entscheiden. Das Endergebnis dabei lautete 3:1 n.E. 

Auch wenn der sportliche Erfolg ausblieb, hat den Spielern das Turnier viel Spaß bereitet. Eine Teilnahme im kommenden Jahr ist daher durchaus denkbar! Als Sieger des Turniers durfte sich übrigens der Bippener SC II nennen. Die Mannschaft siegte 3:1 n.E. gegen den SV Germania Schale 63 II. Das nächste Highlight war das jährliche Bosseln, welches am 25.01.2020 beim Gasthof Schotte in Lingen-Estringen endete. Wie man aus den Reihen der Spieler aus Messingen und Bramsche heraushörte, war auch diese Veranstaltung sehr gelungen. Die Mannschaft mit dem Trainerteam Heinz Lager und Tobias Droste startete mit der Rückrundenvorbereitung bereits am 29.01.2020. Trainiert und gespielt wird in der Rückrunde in Bramsche. Das Training lief generell so ab, dass sich auf dem Sportgelände in Bramsche umgezogen wurde und anschließend gab es einen Ausdauerlauf zum Platz nach Estringen. Dieser Platz stand dem Team durchgehend zur Verfügung, sodass immer ein Trainingsort gegeben war. Die Spielwiese eignete sich sehr gut für den Trainingsbetrieb. Als die Übungen auf dem Platz beendet waren, hieß es zurücklaufen zum Sportplatz nach Bramsche. Diese Gegebenheiten waren sicherlich „Luxus“ gegenüber anderen Teams. Bedingt durch das ständige Regenwetter konnte allerdings keines der geplanten Testspiele stattfinden. 

Die Trainingsbeteiligung war zum Rückrundenauftakt durchweg positiv, allerdings ließ diese in den letzten Wochen erheblich nach. Wir, die Obmänner aus Messingen und Bramsche, sowie das Trainerteam hoffen und wünschen, dass sich das mit den angekündigten steigenden Temperaturen wieder ändert. Was den Pflichtspielbetrieb angeht, musste das erste Heimspiel in Bramsche gegen den ASV Altenlingen III leider aufgrund der Wetterlage abgesagt werden. Die Partie wurde durch den Staffelleiter Jürgen Siegert neu terminiert. Die Begegnung wurde auf Mittwoch, den 25.03.2020 zu 19:30 Uhr Anstoß angesetzt. Da der Flutlichtplatz in Bramsche zu diesem Zeitpunkt aber schon durch die Partie der 1. Mannschaft belegt ist, wird das Spiel in Messingen stattfinden. Dies aber nur unter Vorbehalt, denn wir alle kennen die Gesamtsituation bzgl. der Wetterlage und dem Corona-Virus. Um nochmal auf das Thema mit dem „beliebten“ Corona-Virus zurückzukommen: Die beiden Spiele gegen Emsbüren/Elbergen III (15.03.2020) und dem FC Leschede III (20.03.2020) wurden vorsorglich abgesetzt. Wie es dort weitergeht bleibt abzuwarten! Wir wünschen uns allen, dass die Krise glimpflich ausgeht und dass die Normalität schnell wieder auf der Tagesordnung steht! 

Mit sportlichen Grüßen Julian Schmit und Markus Brinker
Fußballobmänner des SV Adler Messingen 


P.S. SAVE THE DATE: Großes Seniorenturnier mit vier Mannschaften im Modus „Jeder gegen Jeden“ am Freitag des Adlerwochenendes (10.07.2020 ab 18 Uhr). Nähere Informationen folgen.