SV Adler Messingen
1922 e.V.

A-Juniorinnen

Die B-Mädels des SV Adler spielen in dieser Saison wieder in einer gemischten Kreisklassen-Staffel, weswegen wir offiziell als A-Juniorinnen geführt werden.
Wir freuen uns außerdem über zwei Neuzugänge. Zunächst einmal hat sich unser Trainerteam erweitert. Elisas Vater Kai Peitzmann ist dazu gestoßen, und wir freuen uns sehr, da das Training nun noch abwechslungsreicher geworden ist und sich ganz neue Möglichkeiten ergeben, weil wir die Mädels nun auf mehrere Trainingsstationen aufteilen können.
Neu in der Mannschaft ist Chantal Hofhus aus Beesten. Wir freuen uns sehr, dass sie dabei ist. Ihr kämpferischer und läuferischer Einsatz ist immer top, und auch spielerisch ist sie eine echte Verstärkung.

Die bisherigen Ergebnisse in der Meisterschaft lauten 1:8 gegen Emsbüren (Tor: Annika), 0:4 in Darme-Schepsdorf, 4:0 gegen Baccum (3x Joke, 1x Annika), 1:1 in Laxten (Joke), 0:2 gegen Andervenne 2 und 0:3 in Emsbüren. Außerdem sind wir mit 0:1 gegen Andervenne 3 aus dem Pokal ausgeschieden und haben in einem Testspiel 2:2 gegen Brögbern gespielt (Tore: Joke und Merle).
All diese Ergebnisse zeigen, wo unser großes Problem liegt: die Chancenverwertung. Die Mädels spielen mittlerweile einen richtig guten Fußball, aber leider schießen wir viel zu wenige Tore. Beispielsweise hätte es bei einer besseren, bzw. normalen Chancenverwertung die Niederlagen gegen Andervenne in Pokal und Meisterschaft niemals gegeben.

In den nächsten Wochen müssen wir auch leider mal wieder umstellen, da unsere Torhüterin Jette sich einer Knie-OP unterziehen muss. Hier sind wir leider gezwungen zu improvisieren und haben noch keine Ideallösung gefunden. Man sieht, wie wichtig die Torhüterposition im Fußball ist. Nirgendwo ist jemand so schwer zu ersetzen wie zwischen den Pfosten. 
Ingo Molitor